Bei der Frage, wie sich Fliegen und ein nachhaltiges Umweltbewusstsein miteinander verbinden lassen verfolgt FLYLA einen zweiseitigen Ansatz.

Für jeden Flug, der bei FLYLA gebucht wird, pflanzen wir zwischen einen und drei Bäume mit "Eden Reforestation Projects" und begegnen so dem Kohlenstoff-Problem mit Sauerstoff. Viele Unternehmen würden hier aufhören, bei FLYLA fangen wir aber gerade erst an. Denn zusätzlich kompensieren wir die CO2-Emissionen jedes Fluges, der über FLYLA gebucht wird. Die Kompensation erfolgt mit unserer Partnerorganisation "First Climate". In diesem Artikel möchten wir Euch mehr Hintergrundinformationen über diese Zusammenarbeit geben.

Mit rund 20 Jahren Erfahrung, ist das 1999 gegründete Unternehmen First Climate eines der weltweit führenden Organisationen im Bereich der Lösungen für Klimaschutz und grüne Energie. Über 500 Kunden vertrauen bereits der innovativen Arbeit des Unternehmens rund um Klimaneutralität und Umweltschutz. Außerdem ist First Climate eines der Gründungsmitglieder der International Carbon Reduction and Offset Alliance.

First Climate unterstützt nur solche Klimaschutzprojekte, die höchsten ökologischen und sozioökonomischen Anforderungen genügen, wie dem Verified Carbon Standard oder dem vom WWF geförderten Gold Standard.

Dies war für uns Grund genug, mit First Climate zu kooperieren. Im Rahmen der Kooperation kompensieren wir alle CO2 Emissionen der Flüge, die über unsere Plattform gebucht werden. Denn nach den beiden Zertifizierungsstandards werden Mehrwerte für Natur und Mensch generiert. Klimaschutzprojekte, die von First Climate geleitet werden, sind also gleichzeitig auch noch Entwicklungsprojekte, die einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Sustainable Development Goals beitragen.

Was bedeutet CO2-Kompensation?

CO2-Kompensation ist im Prinzip das Erreichen einer Klimabalance. Für unser Klima ist es unerheblich, wo auf der Welt CO2 Emissionen entstehen und wo sie eingespart werden. Da durch den Flugverkehr auch weiterhin CO2-Emissionen entstehen werden (mehr Informationen diesbezüglich hier), müssen diese an einem anderen Ort wieder ausgeglichen werden.

CO2-Kompensationsschema

Unser Projekt in Indien

Für die Kompensation der unvermeidbaren CO2 -Emissionen unterstützen wir ein‌‌ nach Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziertes Windkraftprojekt im indischen Bundesstaat Gujarat, das dazu beiträgt, Treibhausgasemissionen aus der Erzeugung von Kohlestrom zu vermeiden und die Luftverschmutzung vor Ort zu reduzieren.

Region unseres Klimaschutzprojektes

Durch das Projekt wird genau die Menge an CO2 eingespart, die durch die von uns vermittelten Flugreisen sowie durch unseren Geschäftsbetrieb entstehen. Das Projekt ist durch den international anerkannten Verified Carbon Standard zertifiziert und die erzielten Emissionseinsparungen werden regelmäßig von unabhängigen Sachverständigen geprüft und bestätigt.

Sustainable Development Goals

Was sind die Sustainable Development Goals? Die 17 Sustainable Development Goals sind eine Zielsetzung der Vereinten Nationen, um eine bessere und nachhaltigere Zukunft für alle Menschen auf dem Planeten zu sichern. Es geht um nichts weniger, als die globalen Herausforderungen unserer Zeit, wie Klimawandel, Armut, Ungleichheit und Gerechtigkeit anzugehen.

Da die genannten Herausforderungsfelder miteinander verbunden, sind auch die 17 Ziele komplementär und sollen bis 2030 erreicht werden.

Die Sustainable Development Goals

Welche SDGs unterstützen wir aktiv?

Im Rahmen unserer Kooperationen mit First Climate leisten wir einen aktiven, multidimensionalen Beitrag, um den Zielen einer Vielzahl der SGDs einen kleinen, aber wichtigen Schritt näher zu kommen. Hauptsächlich werden durch unser Projekt in Indien drei Ziele unterstützt.

  1. Das Ziel für "Affordable and clean energy" unterstützen wir, da der Windpark  Windenergie generiert, um sauberen und bezahlbaren Strom zu erzeugen.
  2. "Decent work and economic growth" wird dadurch erreicht, da das Projekt Armut lindert, indem es Arbeitsplätze schafft. Durch die Stärkung des lokalen Stromnetzes und eine höhere Energiesicherheit wird zudem die lokale Wirtschaft gefördert. Auch davon profitiert die lokale Bevölkerung indirekt.
  3. Das Ziel "life on land" wird zertifizierbar unterstützt, denn das Projekt vermindert den Ausstoß von Luftschadstoffen aus Kohlekraftwerken, besonders von SOx, NOx, Ruß und Feinstaub.

Jeder Flug, der über FLYLA gebucht wird, ist 100% klimaneutral und wird durch unser Baumpflanzprogramm sogar überkompensiert. Gleichzeitig werden durch unsere Partnerschaften multidimensionale Mehrwerte für Mensch und Natur geschaffen.

Bei weiteren Fragen kannst Du Dich gerne an franziska@flyla.de wenden :)